Positeidon

Schwimmgruppe Positeidon

1990 - 2013 | 23 Jahre POSITEIDON

Was ist Positeidon?

Wir sind eine Gruppe von HIV-positiven oder an Aids erkrankten Menschen, die sich einmal wöchentlich und ohne Leistungsdruck für ca. eine Stunde zum Schwimmen, Baden oder auch nur Planschen zusammenfinden. Der Schwimmgruppe steht die historische Halle des Stadtbades Charlottenburg mit ihrem 25-m-Becken zur alleinigen Nutzung zur Verfügung. Für viele Teilnehmer besonders wichtig ist die Wassertemperatur von 29° und der integrierte Nichtschwimmerbereich.


News

Derzeit alles regulär.


Wie entstand Positeidon?

Ende der achtziger Jahre gab es für HIV-positive und an Aids erkrankten Menschen zunehmend Probleme bei der Benutzung von öffentlichen Bädern; entweder wurden sie von anderen Badegästen wegen begleitender, äußerlich sichtbarer Erkrankungen gemieden oder sie trauten sich selbst damit nicht in die Öffentlichkeit. Vom Berliner Senat wurde daher seit dem Jahr 1990 auf Initiative der Berliner Aids-Hilfe einer Gruppe von SchwimmerInnen die kleine Halle des Stadtbades Charlottenburg jeweils für eine Stunde in der Woche zur alleinigen Nutzung zur Verfügung gestellt. Dieses Angebot der BAH wurde von Anfang an gern und rege in Anspruch genommen. Hieraus hat sich bis heute unter dem Namen Positeidon die größte Selbsthilfegruppe der Berliner Aids-Hilfe entwickelt, die eine Möglichkeit zur ungezwungenen und diskriminierungsfreien Begegnung für Menschen mit HIV und Aids bietet. Auch heute noch bietet die körperliche Bewegung im Wasser eine gute Möglichkeit zur ganzheitlichen Gesundheitsvorsorge.

Wann und wo?

Die Schwimmgruppe Positeidon trifft sich jeden Dienstag um 14:45 Uhr im Stadtbad Charlottenburg (Alte Halle) Krumme Straße 10, 10585 Berlin.

Fahrverbindungen:

U2 > Deutsche Oper / U7 > Richard-Wagner-Platz > Bismarckstraße / BUS M 45 > Warburgzeile

Das Stadtbad steht uns jeweils in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr zur exklusiven Nutzung zur Verfügung. Das Angebot von Positeidon ist für die NutzerInnen kostenfrei. Wir danken allen SpenderInnen, die dieses Angebot mit Ihrem Beitrag ermöglichen.

Nach dem Schwimmen gehen wir gemeinsam in ein Café in der Nähe des Bades, um dort den persönlichen Kontakt untereinander zu fördern und zu stärken. Vor dem ersten Besuch bei Positeidon ist es ratsam, sich bei dem ehrenamtlichen Teamsprecher anzumelden, da besonders in den Zeiten der Berliner Schulferien das Stadtbad geschlossen sein kann. In diesem Zeitraum können auch Anregungen für eine gemeinsame Freizeitgestaltung der Gruppe umgesetzt werden. Über alle wichtigen Termine und Informationen werden die Mitglieder der Gruppe über das Info-Blatt PLATSCH unterrichtet, das auch in der Berliner Aids-Hilfe e.V. (BAH) aushängt.

Wer nun neugierig auf uns geworden ist, den begrüßen wir gern in unserer Mitte.

Die Schwimmhalle des Stadtbades Charlottenburg wird Positeidon von den Berliner Bäderbetrieben im Rahmen eines Nutzungsvertrages zur Förderung des Gesundheitssports zur Verfügung gestellt. Diese Nutzung kann nur als Verein in Anspruch genommen werden. Daher ist es erforderlich, dass alle ständigen Nutzer des Angebotes von Positeidon in den Verein aufgenommen werden.

Wer sich nach einem ersten Kennenlernen des Angebotes entschließt, dabei zu bleiben, muss in den dafür gegründeten Sportverein eintreten. Die Mitgliedschaft ist für die Vereinsmitglieder beitragsfrei. Ein Antrag auf Aufnahme in den Verein kann entweder bei den ehrenamtlichen Teamsprechern an den Schwimmtagen oder beim hauptamtlichen Mitarbeiter in der BAH, Jens Ahrens, jederzeit erfolgen. Nach erfolgter Aufnahme in den Verein wird von der BAH jedem Teilnehmer ein persönlicher Mitgliedsausweis ausgestellt, mit dem in der Schwimmhalle die Zugehörigkeit zum Verein im Rahmen des Angebotes von Positeidon nachgewiesen werden kann.


Ehrenamtliche Teamsprecher:

Klaus Wittke

Tel.: 0 30 / 2 13 78 68

Fax: 0 30 / 53 81 24 04

E-Mail

Gerhard Scheschko

Tel.: 0 30 / 82 09 87 19

E-Mail

Hauptamtlicher Ansprechpartner:

Jens Ahrens

Tel.: 0 30 / 88 56 40 - 24

E-Mail

 

 

 

 

   

Impressionen:

 

«